40 Seen

Süßwasseralternative

Der älteste Naturpark Schleswig-Holsteins ist die Süßwasseralternative zu den Küsten: Über 40 Gewässer liegen im Naturpark Lauenburgische Seen – viele von ihnen versteckt in den lauenburgischen Wäldern. Schließlich ist das Herzogtum Lauenburg auch die waldreichste Region des Bundeslandes.

 

Zahlreiche offizielle Badestellen finden sich an romantischen Waldseen. Sie locken mit exzellenter Badewasserqualität und mit willkommenen Schattenplätzen. Ein Sprung in das weiche Wasser, dazu die würzige Waldluft – das ist wie ein ganz natürliches Wellnessprogramm.

 

Ein Eldorado für Wassersport und Wasserspaß ist der Ratzeburger See, ein beliebtes Revier für Segler. An seinen Ufern finden sich Badestellen, Bootsverleihe, Segelschulen und Schiffsanleger.

 

Mit einer Kette von Seen schmückt sich die Eulenspiegelstadt Mölln. Wie Perlen aneinander gereiht ziehen sie sich bis ins eiszeitliche Hellbachtal hinein. Baden, Angeln, Schiff oder Kanu fahren – all das bietet die romantische Stadt mit ihrem zauberhaften Mosaik aus Wald und Wasser.

 

Zur Süßwasseralternative zählt auch der mit fast 72 Metern tiefste See Norddeutschlands – zumindest zur Hälfte. Als ehemaliger Grenzsee verbindet der Schaalsee heute Schleswig-Holstein mit Mecklenburg-Vorpommern. Die einzigartige Landschaft wissen nicht nur Seeadler und Kraniche zu schätzen.

Steg am Ratzeburger See, © Nicole Franke / HLMS GmbH
Ratzeburger See & Domsee

Rudern, Segeln, Baden, Schiff fahren: Der See ist ein Eldorado für Wasserspaß und Wassersport.