Sehenswürdigkeiten

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Lauenburg, können Sie am besten bei einem Spaziergang entdecken. Bummeln Sie über das historische Kopfsteinpflaster, erklimmen Sie eine der steilen Treppen und genießen Sie den beeindruckenden Weitblick über die Elbe. Welche Bedeutung die Gebäude, Plätze und Straßen, an denen Sie vorbeikommen, haben, erfahren Sie hier.

Das Künstlerhaus in der Elbstraße, © Eva Albrecht_Künstlerhaus
Künstlerhaus

In der Elbstraße 54 - im Herzen der Altstadt - steht ein ganz besonderes Haus: Das Künstlerhaus Lauenburg ist eine Internationale Stipendiatenstätte für Kunst und Literatur des Landes Schleswig-Holstein. Das Künstlerhaus vergibt jedes Jahr fünf Stipendien für die Bereiche "Bildende Kunst", "Neue Medien" und "Literatur".

Details
Das Findorff Haus in Lauenburg/ Elbe, © Nadja Biebow
Findorff Haus

Das Findorff Haus ist das Geburtshaus der berühmten Findorff Brüder in Lauenburg, im Hohlen Weg 3. Das schöne Fachwerkhaus im Herzen der Altstadt ist ein stummer Zeitzeuge aus der Welt des "Vaters aller Moorbauern" und seinem Bruder dem Hofmaler.

Details
Lauenburger Rufer am Ruferanlager, © Jürgen Klemme
Rufer und Ruferplatz

"Ahoi" ruft der Rufer allen Reisenden und verbeifahrenden Schiffen auf der Elbe zu. Eines von Lauenburgs bekanntesten Wahrzeichen ist die Bronzestatur von Karlheinz Goedtke auf dem nach ihr benannten Ruferplatz. Vom Ruferanlager starten zahlreiche Schiffslinien zu Ausflugsfahrten auf der Elbe und den Kanälen.

Details
Altes Lauenburger E-Werk, © Alf Rohlof
E-Werk

Das im Jahr 1921 gebaute Elektrizitätswerk wurde ursprünglich mit Wasserkraft betrieben und versorgte bis 1950 Lauenburg/Elbe mit Strom. Heute kann es im Rahmen einer Führung besichtigt werden und bietet ein besonderes Erlebnis für Technikfans.

Details
Willkommen an Bord im Elbschifffahrtsmuseum, © Christin Kiepke_HLMS
Obergeschoss Elbschifffahrtsmuseum

Das Obergeschoss des Elbschifffahrtsmuseums ist den Menschen gewidmet, die auf und mit der Elbe ihr Leben verbracht haben. Traditionen, Ängste und Nöte sowie lustige Gegebenheiten werden Interaktiv Dargestellt.

Details
Eine der letzten Kammerschleusen Europas - die Palmschleuse in Lauenburg/Elbe, © Dorothée Meyer
Palmschleuse

Bereits im Mittelalter gab es über den Stecknitz-Delvenau-Kanal eine Wasserverbindung von der Elbe nach Lübeck. Er stellte damals eine weltberühmte Ingenieursleistung dar. Die Palmschleuse ist eine der wenigen heute noch erhaltenen frühen Kammerschleusen Europas.

Details
Brückenhäuschen & Brückenwaage in Lauenburg, © Mareike Pöls_HLMS
Brückenwaage mit Wiegehäuschen

Die 1914 gebaute Brückenwaage in Lauenburg hatte die Funktion einer sogenannten Fuhrmannswaage. Der Wagen wurde vor und nach dem Beladen gewogen und das genaue Gewicht der Ladung ermittelt.

Details
Historisches Schaufelrad in Zentraler Lage von Lauenburgs Altstadt, © Mareike Pöls
Schaufelrad

Das acht Tonnen schwere Schaufelrad des tschechischen Motorschleppers "Slapy" wurde im Jahre 2013 aufwendig restauriert und steht nun als Schmuck der Schifferstadt Lauenburg/Elbe auf dem Lösch- und Ladeplatz.

Details