GeesthachtMuseum!

21502 Geesthacht

Made in Geesthacht – innovativ - weltweit

Geesthacht – die kleine Stadt an der Elbe überrascht mit einer faszinierenden Geschichte: Alfred Nobel erfand hier das Dynamit, Wilhelm Holert den Kalksandstein. Beides wurde von Geesthacht aus in die ganze Welt geschickt. Aber auch die berühmte Diddl Maus kam zum Beispiel aus Geesthacht. 
Heute ist Geesthacht ein moderner Forschungsstandort – und immer noch gilt der Spruch: Geesthacht – innovativ – weltweit. 

Spannende Geschichte – faszinierende Gegenwart

Im Museum im Krügerschen Haus können Sie erleben wie sich Geesthacht von einem kleinen Handwerkerdorf zum bedeutendsten Energie- und Forschungsstandort Norddeutschlands entwickelt hat. Begeben Sie sich auf Spurensuche und lernen Sie Geschichten von Bandrietern und Glasbläsern, von Alfred Nobel und der ersten Dynamitfabrik der Welt, der großen Düneberger Pulverfabrik sowie von großen Bauprojekten wie dem Bau des einzigen Pumpspeicherkraftwerks in Norddeutschland und des Kernkraftwerks Krümmel kennen.

Interaktive Bildschirme und spannende Filme ermöglichen einen Ausflug in Geschichte der Stadt aber auch in die faszinierende Welt der Spitzenforschung. Im Museum wird z.B. über die aktuellen Forschungstätigkeiten des renommierten Helmholtz-Zentrums Geesthacht – Zentrum für Material- und Küstenforschung berichtet. An Medienterminals können Sie sich über Aktivitäten, Projekte und Ideen zur Energiewende und Zukunft der Energie in Geesthacht informieren. Eine virtuelle Rundfahrt durch Geesthacht gibt Tipps zum Energiesparen. Auch die Weiterentwicklung des Kernkraftwerkes Krümmel nach der postulierten Energiewende ist Thema der Dauerausstellung.
 

Geöffnet

April bis September
Montag bis Freitag 10:00 - 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag 11:00 - 17:00 Uhr

Oktober bis März
Montag bis Samstag 11:00 - 17:00 Uhr
Sonntags (nur bei Sonderausstellungen) 11:00 - 17:00 Uhr

Kontakt

GeesthachtMuseum!

Bergedorferstraße 28
21502 Geesthacht

Sonderausstellungen und Veranstaltungen im GeesthachtMuseum!