Obergeschoss Elbschifffahrtsmuseum

21481 Lauenburg/Elbe

Erleben Sie im Obergeschoss des Elbschifffahrtsmuseums die Mühen der Menschen die an und mit der Elbe lebten.
Wichtige Themen sind als begehbare Erlebniswelten gestaltet. So betreten Sie in der Ausstellung zum Beispiel den Elbboden bei Niedrigwasser oder rutschen über Eisschollen, die sich im Winter auf der Elbe festsetzen.
Das Leben an Bord
Für Schiffer und Bootsleute war das Schiff oft für viele Monate Arbeits- und Wohnstätte zugleich. Oft fuhren auch Frau und Kinder mit.
Der Eisraum
fasziniert nicht nur durch seine beeindruckende Gestaltung, sondern auch durch eiskalte Fakten. Manch harten Winter türmten sich die Eisschollen auf der Elbe zu meterhohen Ungetümen auf, die jederzeit den Deich durchbrechen könnten.
Die Schiffsmühlen
Wussten Sie das Schiffsmühlen die Elbe zur Energiegewinnung nutzten?
Die hölzernen Mühlen waren am Flussufer fest vertäut und nutzten die Strömung zum Getreidemahlen, Holzsägen oder schlicht zur Stromerzeugung. Teilweise schwammen auf der Elbe so viele Schiffsmühlen, dass es für den Kapitän und sein Schiff eine einzige Hindernisfahrt war. Aus Sicherheitsgründen wurde der Betrieb der letzten Schiffsmühle 1910 verboten.
Ein Müller hatte schwer zu schuften, wenn er die Säcke voll Korn an Bord seiner Schiffsmühle schaffen wollte. Ob die eigene Kraft ausreicht, kann hier jeder Gast mal ausprobieren.
Kettenschifffahrt
Ein Original der insgesamt 740 Km langen Kette, die bis 1930 auf dem Boden der Oberelbe lag findet sich im nächsten Themenraum. Mit dieser Methode wurden bis zu 10 Schiffe und 3000 t Fracht aneinander gekettet. Die Kette, die über eine Winde über das Deck rasselte machte ohrenbetäubenden Lärm und sorgte dafür, dass ein Kettenschleppzug über mehrere Kilometer weit zu hören war.

Geöffnet

März bis Oktober
Montag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag 10:00 bis 17:00 Uhr

November bis Februar
Täglich 10:00 bis 16:00 Uhr

Kontakt

Elbschifffahrtsmuseum 1.Etage

Elbstraße 59
21481 Lauenburg/Elbe