Moor

Wanderung zwischen Mooren, Sand und Wasser

Die Tour beginnt in der Nähe der Nusser Kirche (schönes Ensemble mit Pastorat und Pfarrgarten). Vom Sandweg in Richtung Kühsen schaut man auf das Hellmoor und die Diekbekniederung mit Tümpeln und Teichen (im Frühjahr Kinderstube für Amphibien, Insekten und Vögel). An der Hude geht's weiter am Elbe-Lübeck-Kanal, an der historischen Donnerschleuse vorbei bis ins Sandgebiet in Hammer.
Der Weg führt durch das Naturschutzgebiet mit vielfältiger Flora zur Aussichtsplattform am Pantener Moorweiher. Parallel zum Steinautal wandert man zurück nach Nusse.

Länge der Tour
17 km
ca. 4,5 Stunden

Anfahrt ÖPNV
werktags Bus 8730 und 8760 bis "Nusse, Hermannstraße"

Parken
Friedhof Nusse, Klingenberg

Einkehr
Cafés und Restaurants in Nusse,
ein Café in Anker

Der Wanderweg in der Übersicht

Anreise zum Wanderweg

Höchster Punkt

44m

Länge der Tour

17km

Mit dem öffentlichen Nahverkehr

werktags Bus 8730 und 8760 bis "Nusse, Hermannstraße"

Kontakt

Touristservice Stecknitz-Region

Am Schart 16
23919 Berkenthin