Wanderung auf den Spuren der Stecknitzfahrer

Die letzte Eiszeit formte diese einmalige Landschaft mit dem Hochmoor, den Buchenmischwäldern und verschiedenen Seen. Erwandern Sie das Ostufer des Garrensees, der laubbeschattete Badestellen und glasklares Wasser bietet. Wildromantisch geht es weiter, vorbei am Plötschersee und der Schwarzen Kuhle. Hier laufen Sie auf Waldwegen dicht am Wasser entlang und genießen viele (See-)Ausblicke. Wenn Sie den Wald verlassen haben, geht es entlang eines typisch norddeutschen Redders durch Wiesen und Felder bis in den kleinen Ort Salem. Schließlich bietet das Salemer Moor viel Ruhe und zahlreiche seltene Pflanzenarten.
 

Länge der Tour

 20 km
ca. 5,5 Stunden
 

Anfahrt ÖPNV

werktags Bus 8740, 8770 bis "Berkenthin, Kirchenstraße",
am Wochenende Anruf Sammeltaxi 8749
 

Parken
 

z. B. "Meiers Gasthof", Am Schart 10, Berkenthin; Amt Berkenthin, Am Schart 16, Berkenthin
 

Einkehr
einzelne Restaurants und Cafés in Berkenthin und Bergrade

Der Wanderweg in der Übersicht

Anreise zum Wanderweg

Höchster Punkt

73m

Länge der Tour

19km

Mit dem öffentlichen Nahverkehr:

werktags Bus 8740, 8770 bis "Berkenthin, Kirchenstraße",
am Wocehnende Anruf-Sammel-Taxi 8749

Kontakt

Touristservice Stecknitz-Region

Am Schart 16
23919 Berkenthin