Wylag und Spektakulum

(10.07.2018) Zwei mittelalterliche Städte im Herzogtum Lauenburg laden zu einer Zeitreise ein: In der Inselstadt Ratzeburg zeigt das „Racesburg Wylag“ eine Woche lang das Leben und Treiben in einem mittelalterlichen Lager. In der Eulenspiegelstadt Mölln gibt sich Herzog Albrecht der Gute die Ehre und lädt zu einem mittelalterlichen Markt ein.

 

Geschichte erlebbar machen – das möchte das „Racesburg Wylag“. Vom 28. Juli bis zum 5. August leben am Ufer des Ratzeburger Sees Wikinger, Ritter und Normannen in einem bunten Lager zusammen. Eine Woche lang tauchen die Lagerbewohner in die Zeit des Mittelalters ab. Ihre Besucher nehmen sie mit auf eine möglichst authentische Reise zurück durch die Jahrhunderte. So gibt es das Knappentraining der Normannen, die Flugshow einer Falknerei, eine mittelalterliche Hochzeit oder Wikingerspiele für Jung und Alt. Kinder freuen sich ganz besonders auf die Kaperfahrt mit anschließender Plünderung des Lagers. Jeden Tag ab 11 Uhr startet ein buntes Programm. Ab 21:30 Uhr tauchen Kerzen und Fackeln das „Racesburg Wylag“ in eine ganz besondere Stimmung. In der „Taverna Magica“ treffen sich dann Lagerbewohner und Gäste auf einen Becher Met aus irdenen Krügen. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 8 Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen die Hälfte. Messen die Kleinen noch unter „Schwertmaß“, freuen sie sich über freien Eintritt. Alle Informationen auf www.wylag.de

 

Im benachbarten Örtchen Mölln lädt Herzog Albrecht der Gute vom 14. bis zum 16. September zum „Spektakulum Mulne“ in den Kurpark ein. Die Eulenspiegelstadt war einst ein wichtiger Knotenpunkt am historischen Handelsweg „Alte Salzstraße“ zwischen Lüneburg und Lübeck. Daran erinnert dieser bunte Mittelaltermarkt. Händler, Töpfer und wanderndes Volk werden zu Gast sein. Gaukler lassen Kinderaugen strahlen und das Festgelage zu Ehren des Herzogs wird ein wahres Spektakulum. Der Eintritt ist frei. Alle Informationen auf www.moelln-tourismus.de/e-spektakulum-mulne.

 

Weitere Presseinformationen:

Carina Jahnke, Tel. 04542-85 423 53, jahnke@hlms.de

 

Pressemitteilung

Pressefoto