Vom Wert unserer Werte - Reihe "Fliehen - einst geflohen"

23879 Mölln

Wie stellen sich Erfahrungen von Flucht und Vertreibung im Licht biblischer Überlieferung dar? Was ist mit der Forderung gemeint, wir Deutschen sollten uns auf unsere eigenen Werte besinnen? Soll die Selbstbesinnung die Abwehr des Fremden rechtfertigen? Spätestens seit 2015 verstärkt sich dieser Eindruck in wiederkehrenden Wellen. Was geschieht aber, wenn wir uns tatsächlich auf unsere eigenen Werte im sog. christlichen Abendland einlassen? Sind uns unsere Werte solche Mühe wert?

Es warten überraschende Wieder-Entdeckungen auf uns: Der Wertekanon Europas wurzelt größtenteils in der jüdisch-christlichen Kultur, die ihrerseits im Vorderen Orient vor und um die Zeitenwende zu verorten ist – gut nachzulesen in den biblischen Schriften. Dort wird der Wertekanon ausgerechnet anhand des Schicksals von Flüchtlingen und des Umgangs mit ihnen entfaltet, ja zugespitzt. Als eine der Hauptintentionen biblischer Überlieferung gilt nach Einsicht theologischer Fachleute der immer wiederkehrende Hinweis auf Erfahrungen mit  Gottes Parteinahme für die Heimatlosen. Und: Wir sind herausgefordert und begabt, Gottes Parteinahme zu unserer zu machen – in jeder Generation neu. Auf solcher Spur will der Vortrag uns unserer eigenen Werte selbst-bewusst machen.

 

 

 

http://www.stiftung-herzogtum.de

 

Downloads
Termine
  • Am 21.08.2019

    Um 19:30 Uhr

Preis

Kostenlos

Eintritt frei (Sependen erbeten)

Veranstaltungsort

Stadthauptmannshof
Hauptstraße 150
23879   Mölln

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln