Till Eulenspiegel, die Prüfer und andere Gestalten

23879 Mölln

Jeder trägt einen Till in sich, kann sich prüfen und geprüft werden – und mit dem Gestalten ist es ebenso. In den Zeichnungen, Malereien und Skulpturen der Berliner Künstlerin Marina Prüfer treffen wir Tills Freigeist, Humor und Schabernack immer wieder. Es sind Anregungen, Intuitionen, Wahrnehmungen, Sichtweisen und Einladungen: Machen Sie sich ein Bild.

Die derzeitigen Krisenzeiten zeigen Marina Prüfer deutlich, wie wertvoll Till Eulenspiegels Humor als Metapher für unser gesellschaftliches Leben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt ist. Till ist für sie eine geeignete Figur, um ins Gespräch zu kommen und dem Kulturort Mölln als Tills Ruhestätte ein zusätzliches Gesicht zu geben: Die Friedlichkeit.

Als Zeitzeugin, Bildende Künstlerin, Systemischer Coach und Sozialpädagogin wird die Künstlerin immer wieder mit den Bedürfnissen der Menschen aus unterschiedlichen Kulturen konfrontiert und darf reagieren. Der Wandervogel Till Eulenspiegel – der Grenzgänger zwischen den Stühlen und Welten, mit seinem Spiegel und der klugen Eule – könnte uns ein Wegweiser sein.

 

Die Eröffnung findet am Sonntag, 24. Juli um 11.30 Uhr statt. Der Leiter der Möllner Museen Michael Packheiser führt in die Arbeiten Marina Prüfers ein. Für die musikalische Umrahmung sorgt der kreisweit bekannte Lorenz Stellmacher mit dem Akkordeon.

 

Veranstaltungen während der Ausstellung:

Mit dem Zeichenstift unterwegs

„Zeichnen ist sehen lernen.“ Workshop unter Anleitung der Künstlerin, die ihre Erfahrungen als Prozessbeobachterin und Zeitzeugin gern teilt.

 

"Von der Kunst des Gehens und Ankommens"

Ein Vortrag von Marina Prüfer in Wort, Bild und Ton mit anschließendem Rund- und Werkgespräch.

 

Die Termine für den Workshop und den Vortrag werden recht spontan zustande kommen. Interessierte mögen sich bei der Stiftung melden (Tel. 04542-87000 oder info@stiftung-herzogtum.de).

 

Lesung mit Detlef Romey

Das aktuelle, umfangreiche Buch des Möllner Autors über Till Eulenspiegel („Es lebe der unsterbliche Schelm“) ist Anlass für diesen Abend. Romey liest neue Historien über Till. Dazu geben die Eulenspiegellaien das Stück „Eulenspiegel und der Fuhrmann“ zum Besten.

Sa., 30. Juli um 19.30 Uhr im Stadthauptmannshof. Eintritt frei

 

Die Ausstellung ist bis zum 14. August zu sehen.

Öffnungszeiten: täglich, jeweils 11 bis 16 Uhr (Eintritt frei)

Weitere Informationen über die Künstlerin: http://www.marinapruefer.com

 

http://www.stiftung-herzogtum.de

Downloads
Termine
  • 10.08.2022

    11:00 - 16:00

  • 11.08.2022

    11:00 - 16:00

  • 12.08.2022

    11:00 - 16:00

Preis

Kostenlos

Veranstaltungsort

Stadthauptmannshof
Hauptstraße 150
23879   Mölln

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln