Tagesexkursion nach Hildesheim - Reihe "1.100 Jahre Ottonen"

23879 Mölln

In kaum einer anderen Stadt Norddeutschlands sind ottonische Geschichte, Kunst, Kultur und Architektur auch heute noch so vielfältig erfahrbar wie in der karolingischen Gründung Hildesheim. Und kaum eine andere Persönlichkeit hat die ottonische Kunstära um die Jahrtausendwende nachhaltiger geprägt als Bernward (960 - 1022), ein Graf aus sächsischem Adel, u. a. Berater Kaiser Ottos II. sowie Erzieher des Thronfolgers Otto III. Die Exkursion führt die Teilnehmer zunächst zur Stiftskirche St. Michaelis (Foto) – ein Hauptwerk ottonischen Kirchenbaus. Die doppelchörige Basilika mit zwei Querhäusern und einem quadratischen Turm über jeder Vierung folgt strengen geometrischen Regeln, die eine harmonische Raumwirkung erzeugen. Auf dem Plan steht ferner der St.-Marien-Dom, der einige herausragende bernwardinische Kunstwerke beherbergt. Weitere Exemplare künstlerischen Schaffens aus dieser Zeit sind in der Domschatzkammer zu besichtigen.

Der Teilnahmebetrag enthält Busfahrt, Mittagessen, Kaffeetrinken, Besichtigungen mit Eintritt und Führung sowie Handreichungen zur ottonischen Geschichte.


Eine Kooperation mit dem Heimatbund und Geschichtsverein Herzogtum Lauenburg.

 

 

 

 

http://www.stiftung-herzogtum.de

Downloads
Termine
  • Am 12.10.2019

    Um 06:00 Uhr

Preis

Teilnahmevbetrag 55 €

Anmeldungen werden bis 13. September 2019 unter Tel. 04542 / 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de entgegen genommen

Veranstaltungsort

Parkplatz Hotel Quellenhof (Treffpunkt)
Hindenburgstraße 16
23879   Mölln

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln