Tagesexkursion nach Berlin - Reihe »Widerstand im Dritten Reich«

23879 Mölln

Durch Claus Schenk Graf von Stauffenbergs Beförderung am 1. Juli 1944 hat erstmals ein aktives Mitglied des Widerstandes direkten persönlichen Zugang zur Lagebesprechung bei Adolf Hitler im Führerhauptquartier Wolfschanze. Der sog. Bendlerblock am Rande des Berliner Tiergartens (Foto) wird zur neuen und entscheidenden Schaltzentrale des militärischen Widerstandes. Die Exkursion führt zu den Originalschauplätzen des 20. Juli 1944 und versucht durch einen zeitsynchronen Tagesablauf die Geschehnisse so authentisch wie möglich zu rekonstruieren: Wohnhaus von Claus und Berthold Stauffenberg in Berlin-Wannsee; ehem. Büros von Oberst Stauffenberg, General Fromm, General Olbricht, Oberst Quirnheim; Besuch der Ausstellungsabteilungen »Militärischer Widerstand« und »Weiße Rose«; Ehrenhof des Bendlerblocks (standrechtliche Erschießung der Verschwörer); St.-Matthäi-Kirchhof (vorübergehende Grabstätten von Beck, Stauffenberg, Olbricht, Quirnheim und Haeften); Gedenkstätte Plötzensee.

 

Die Teilnahme an den Veranstaltungen am 28. April und 21. Juli wird empfohlen. Anmeldungen für die Exkursion werden bis 8. Mai 2020 unter Tel. 04542 / 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de entgegengenommen.

Der Teilnahmebetrag umfasst Busfahrt, Mittagsimbiss und Kaffeetrinken am Bus, geführte Besichtigungen sowie Vorträge auf der Hin- und Rückfahrt samt Handreichungen zum militärischen Widerstand. Abfahrt aus Berlin ca. 16.00/16.30 Uhr.

 

Eine Kooperation mit dem Heimatbund und Geschichtsverein Herzogtum Lauenburg.

 

 

 

 

http://www.stiftung-herzogtum.de

Downloads
Termine
  • Am 06.06.2020

    Um 06:00 Uhr

Preis

Teilnahmebetrag 55 €

Anmeldungen werden bis 8. Mai 2020 unter Tel. 04542 / 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de entgegen genommen

Veranstaltungsort

Parkplatz Hotel Quellenhof (Treffpunkt)
Hindenburgstraße 16
23879   Mölln

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln