Tage der Industriekultur am Wasser

21481 Lauenburg/Elbe

Die Tage der Industriekultur in diesem Jahr am 25. und 26. September (hier jeweils 10-17 Uhr)

An beiden Tagen öffnet das E-Werk an der Palmschleuse zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr seine Pforten.

Das E-Werk wurde 1985 stillgelegt und wird seit 2013 durch Mitglieder des Vereins zur Förderung des Lauenburger Elbschiffartsmuseums ehrenamtlich erhalten.

Das E-Werk nutzte bei seiner Inbetriebnahme das überschüssige Wasser des Elbe-Lübeck-Kanals für die Stromerzeugung. Es versorgte Lauenburg ab dem 23.12.1920 mit elektrischem Strom. Die installierte Wasserturbine musste, aufgrund der steigenden Nachfrage, bald um ein Dieselmotorenkraftwerk und drei Maschinensätze erweitert werden.

Die imposanten Motoren und die beeindruckende Technik dahinter ist an beiden Tagen kostenfrei zu besichtigen.

Bernhard Schnürer ist einer der Menschen, der sich mit Leidenschaft zu dieser damals innovativen Technik um die Erhaltung der E-Werks kümmert. Er wird an beiden Tagen Gäste und interessierte Besucher durch das Haus führen.

Zusätzlich ist am Samstag, den 25. September das Energiemobil des SchuBZ Lüneburg vor Ort. Hier können Kinder unter Anleitung spannende Experimente rund um das Thema Elektroenergie durchführen.

Das gesamte Angebot ist kostenfrei.

Ort: Bei der Palmschleuse, 21481 Lauenburg/Elbe

Auch das Elbschifffahrtsmuseum lädt an beiden Tagen Gäste ein, das Haus zu erkunden. In spannenden Themenräumen kann die Entwicklung der Elbschifffahrt erkundet werden. Außerdem warten aufwendig gestaltete Themenräume im Museum wie z.B. Eisgang oder Kettenschifffahrt auf die Besucher. Bernd Tormann oder Helmut Knobel sind seit vielen Jahren Museumsführer. Beide kennen den Ort und die damit eng verbundene Geschichte der Lauenburger Elbschifffahrt. Nicht nur historische Fakten kann man den beiden entlocken sondern sie plaudern auch mal aus dem Nahkästchen der Elbschiffer.

Ort: Elbstraße 59, 21481 Lauenburg/Elbe

In der Räumen der Hitzler-Werft befindet sich eine Außenstelle des Elbschifffahrtsmuseums. Hier wird die Geschichte des Schiffbaus dargestellt. Kein Ort wäre authentischer oder besser geeignet als dieser, um die Methoden des Schiffbaus darzustellen. Die Hitzler-Werft ist die letzte verbliebene Werft in Lauenburg. Seit 1885 trieb sie ihr Geschäft mit Innovationen immer wieder voran. Bis heute beschäftigt sich die Werft mit der Reparatur und dem Neubau von Binnenschiffen sowie der Schiffskonstruktion.

Die Ausstellung in der Hitzler-Werft ist nur an wenigen Tagen im Jahr zu besichtigen. Nutzt unbedingt diese Gelegenheit und erfahrt mehr über das Aufgabenfeld und die Arbeitsmethoden des Schiffbaus.

Ort: Bahnhofstraße 4-12, 21481 Lauenburg/Elbe

Der historische Schaufelraddampfer „Kaiser Wilhelm“ gehört fest zu Lauenburg und ist Besuchermagnet vieler Gäste. 1900 in Dresden erbaut ist er heute einer der letzten vier original kohlebefeuerten Schaufelraddampfer weltweit.  

Seit 1970 betreibt der Verein zur Förderung des Lauenburger Elbschiffahrtsmuseums den Dampfer rein ehrenamtlich. Die gesamte Crew, vom Kapitän über den Schiffskoch bis hin zum Maschinisten und selbst  die fleißigen Helfer:innen an Bord, der Schiffsarzt und auch die Buchhaltung engagieren sich mit Herzblut.  Sie organisiert Fahrten und Veranstaltungen, dessen Einnahmen einzig dem Erhalt dieses besonderen Schiffes dienen. Die Tage der Industriekultur am Wasser sind die letzten beiden Fahrtage in diesem Jahr. Wer einen Platz ergattert kann nicht nur das besondere Gefühl einen Dampferfahrt wie vor 100 Jahren erleben, sondern auch die historischen Technik entdecken. Und wer mag kann selbst den Heizern im Maschinenraum über die Schultern schauen.

Karten sind im Vorfeld zu reservieren: 0170 1900520

Der Kaiser liegt am „Von der Heyde-Anleger“, Zugang über den Ruferplatz.

Wer selbst die Industriedenkmale Lauenburgs entdecken will, dem können wir den eigens entwickelter Flyer empfehlen. Gemeinsam mit der Metropolregion Hamburg sind hier 20 Stationen der Industriegeschichte Lauenburgs erläutert und in einer Karte verortet. Der Flyer ist kostenfrei in der Tourist-Information erhältlich oder auch an den geöffneten Denkmalen an diesem Wochenende ausliegend.

Downloads
Termine
  • 25.09.2021

    10:00 - 17:00

  • 26.09.2021

    10:00 - 17:00

Preis

Kostenlos

Veranstaltungsort

Elbschifffahrtsmuseum
Elbstraße 59
21481   Lauenburg/Elbe

Kontakt

Metropolregion Hamburg

Alter Steinweg 1-3
20459 Hamburg