'Spirit Of The Blues' - Konzert mit Abi Wallenstein - Günther Brackmann - Martin Bohl

21481 Lauenburg/Elbe

 'Spirit Of The Blues'  Abi Wallenstein - Günther Brackmann - Martin Bohl

Der "Vater der Hamburger Bluesszene",mit den Jahren zu kulthaft anmutender Berühmtheit gelangt,zählt er zu den herausragenden Bluesgrössen in Europa. Das verdankt Abi  seiner über 40jährigen Bühnenarbeit,mit durchschnittlich 120 Konzerten im Jahr, seinem einzigartigem Gitarrenspiel:Der Kombination von gleichzeitigen Bass- Rhythmus- und Riff-Elementen, seiner achtsaitigen Gitarre,seiner rauen Stimme und  nicht zuletzt seiner souveränen Bühnenpresenz."Egal,ob er als One-Man-Band das Gewusel einer Fussgängerzone zum Stillstand bringt,oder bei einem Festival  die Headliner uralt aussehen lässt,Abi weiss immer mit seinem eigenem Gesangs-und Gitarrenspiel zu faszinieren"  (ROLLING STONE). Als vermutlich einziger namhafter europäischer Bluesmusiker sucht Abi immer wieder der unmittelbaren Kontakt zum Publikum auf der "härtesten Bühne der Welt":  nämlich der Strassenmusik. Ausser zahlreichen Auftritten in Funk und Fernsehen und der jahrelangen Kooperation mit hamburger Blues & Boogiegrössen,wie Inga Rumpf,Vince Weber, Axel Zwingenberger, Gottfried Böttger und Joja Wendt, wirkte Abi im Vorprogramm zahlreicher Stars,so wie: Joe Cocker,Daniel Lenois,Robben Ford,Georg Thorogood,Johnny Winter,Fats Domino,  sowie als Gast vieler Festivals imIn-und Ausland.Zwei seiner in den letzten Jahren produzierten CDs  ("StepInTime" und "BluesCulture")  wurden jeweils mit dem PREIS DER DEUTSCHEN  SCHALLPLATTENKRITIK prämiert,"Die Finger und Stimmbänder durch jahrelange Strassenmusik gestählt,gehört Abi sicherlich zu den expressivsten Bluesmusikern Europas"  (GERMAN BLUES CIRCLE)Im Jahr 2011 wurde Abi,nominiert von Fachjournlisten, mit dem GERMAN BLUES AWARD ausgezeichnet,in der Kategorie Solo/Duo. Abi errang im GERMAN BLUES AWARD 2011, 2012 und 2013 den ersten Platz in der Kategorie Blues-Solist.

---------------------------------------------------
Der 1956 in Lauenburg geborene, vielseitige Pianist Günther Brackmann ist seit vielen Jahren im gesamtdeutschen Raum unterwegs, ob als Solist oder als Pianist so altgedienter Gruppen wie EIGHT TO THE BAR, B.SHARP, BOOGIE HOUSE oder auch als Meister der lyrischen Klänge in Abenden zusammen mit Charles Brauer. Günther ist ein äußerst virtuoser Blues + Jazz Pianist geprägt von Improvisationsfreude und rhythmischem Spielwitz. Die Leidenschaft seines Spiels, musikalische Gestik und unmittelbare Körpersprache bei den Soli prägen seinen einzigartigen Pianostil. Ganz in der Tradition des Blues & Boogie-Woogie, jedoch mit dem persönlichen Esprit eigener Improvisationen, erweitert er den traditionellen Rahmen des Genres mit Elementen des Jazz. Als Live-Pianist ist Günther Brackmann solo unterwegs („ein begeisterungsfähiger Showman und Entertainer voller Charisma und Leidenschaft“), oder mit zahlreichen Duo- und Trio- Partnern sowie fester Bestandteil verschiedener Formationen rund um die Hamburger Blues-Szene.

---------------------------------------------------
Der Hamburger Sänger und Mundharmonikaspieler Martin Bohl ist seit fast 30 Jahren fester Bestandteil der Hamburger Blues-Szene. Mit seiner Band "The Chargers" spielte er zwischen 1998 und 2009 in ganz Europa in Clubs und auf Festivals. 2009 etablierte er die monatlich in der "Osdorfer Mühle" stattfindende Veranstaltung "Westsideblues", wo er mit der gleichnamigen Band so etwas wie die letzte Bastion des traditionellen Blues in Hamburg darstellt. Im Rahmen von Westsideblues präsentiert Bohl regelmäßig die besten Bluesmusiker der deutschen Szene als Special Guests. Seit 1995 ist Bohl regelmäßiger Partner von Abi Wallenstein.

Tatsächlich verbergen sich hinter diesem Projekt-Titel, der programmatisch für die Performance ihrer Konzerte ist, drei Hochkaräter des Blues:
Abi Wallenstein, Günther Brackmann und Martin Bohl. Abi, Günther und Martin spielen seit 2004 in dieser Besetzung zusammen.

Diese eher unregelmässigen Auftritte haben über die Jahre das Zusammenspiel dieser drei Persönlichkeiten reifen lassen, indem jeder seine individuelle Qualität einbringt und sich doch immer dem Trio als ‚Groove-Gemeinschaft‘ widmet.
Abi bereitet als Meister der Atmosphäre die Räume, die Martin mit stilsicherem Schlagzeugspiel und seinem feinfühligen Gespür für Dynamik öffnet. Diese Spannung der Räume füllen Abi und Günther mit ihren Soli, in deren Verlauf die ganze improvisatorische Erfahrung des Trios hörbar wird. Diese Abläufe des Zusammenspiels lassen sich nicht proben oder reproduzieren. Sie sind das Resultat des besonderen Moments, geprägt von der Stimmung des Publikums, der Atmosphäre des Raumes sowie der Hingabe und Leidenschaft der Musiker. Dabei entstehen einzigartige Interpretationen originaler Bluestitel, die auf angenehme Art die Stilmittel des Genres erweitern und dem Blues damit seine Aktualität zurückgeben. Abi Wallenstein nimmt hier eine besondere Rolle ein als jemand, der die Energien auf der Bühne wie die des Publikums spürt und auf seine unnachahmliche Weise zusammenführt. Ihre Auftritte gehören zu einer besonderen Art von improvisatorischen Konzerten, die bekannte Titel als Basis der eigenen Spielfreude nutzen und damit besondere Momente erschaffen - für die Musiker wie für den Zuhörer.

Ein Trio der Extraklasse, bei dem alle Blues & Boogiefreunde auf ihre Kosten kommen, ist am 29.3.2019 zu Gast in der Heinrich Osterwohldt Halle in Lauenburg.
Abi Wallenstein wird gerne als 'Der Vater der Hamburger Bluesszene' bezeichnet. Dabei ist Abi eine mit Preisen überhäufte Europäische Blues-Ikone, die zwar in Hamburg lebt, jedoch europaweit in einem Jahr über 120 Auftritte absolviert.
Die Musikhistorie des hervorragenden Blues & Jazz Pianisten Günther Brackmann reicht über 40 Jahre zurück und begann in Lauenburg, wo er aufgewachsen ist und erste musikalische Erfahrungen mit Bands wie 'The Hawk' oder 'B5' sammelte. Seit dieser Zeit hat er die Hamburger Musikszene mit geprägt. Die wuchtige und verspielte Rhythmik seiner Improvisationen zeigt im Zusammenspiel mit Abi Wallenstein Leidenschaft pur und feinfühliges Gespür für Dynamik, das in über 40 Jahren des gemeinsamen Zusammenspiels gereift ist.
Der Hamburger Sänger und Mundharmonikaspieler Martin Bohl ist seit fast 30 Jahren fester Bestandteil der Hamburger Bluesszene. Seine langjährige Band "The Chargers" war in allen Clubs Europas unterwegs. Martins authentischer Gesang und seine spektakulären Soli auf dem Saxophon des Blues erzählen Geschichten voller Kraft und Emotion. Seit annähernd 20 Jahren spielt Martin Bohl regelmäßig mit Abi zusammen.
Die Auftritte dieser drei Hochkaräter des Blues gehören zu einer besonderen Art von improvisatorischen Konzerten, die bekannte Titel als Basis der eigenen Spielfreude nutzen und damit besondere Momente erschaffen - für die Musiker wie für den Zuhörer.

 

Downloads
Termine
  • Am 29.03.2019

    Um 20:00 Uhr

Preis

12,00 € - 14,00 €

Tickets im Vorverkauf im Reisebüro Oberelbe, Tel. 04153-3061, Tourist-Information Lauenburg/Elbe, Tel. 04153-5909220 und online unter www.lauenburg-tourismus.de

Veranstaltungsort

Heinrich-Osterwold-Halle
Elbstraße 145A
21481   Lauenburg/Elbe

Kontakt

Stadt Lauenburg/Elbe

Elbstraße 59
21481 Lauenburg/Elbe