Reihe »Pflege und Ausbreitung alter Obstarten« - Edelreiser und Steckhölzer

23909 Stüvkamp bei Ratzeburg

Im ersten Kurzseminar können die Teilnehmer während der Ruhezeit der Bäume unter Anleitung Reiser und Steckhölzer für den Eigenbedarf schneiden. Diese sind bis zum Frühjahr in nicht ganz trockenem Kies einzulagern, bis ein vorhandener Obstbaum mit mehreren Sorten ausgestattet werden kann. Die Reiser können auch zum dritten Teil des Seminares mitgebracht werden (14. März), damit unser Fachgärtner sie auf eine Unterlage setzt. So lassen sich Sippen in den eigenen Garten holen, die im Handel kaum bis gar nicht mehr erwerbbar sind. Dazu gehören bei den Äpfeln u. a. der Prinz Albrecht von Preußen und die Alkmene – herrlich für den Frischgenuss und für Grütze oder Kuchen. Besondere Bedeutung haben zudem der Rote Holsteiner Cox aus Kopenhagen und der Danziger Kantapfel, die wegen ihres Reichtums an Anthocyanen besonders gesund und wohlschmeckend sind. Wer heimisches Obst möchte, kann sich für den vorzüglichen Holsteiner Cox aus Fitzen bei Büchen entscheiden. Besonders empfohlen werden der saftig-aromatische Dithmarscher Paradiesapfel, die Stina Lohmann und die Champagner-Renette mit ihren vielen Polyphenolen. Zu den veredelbaren Reisern der Primitivpflaumen gehören u. a. Kricke, Kreete, Kreeke, Spilling, Ziparte und Löhrpflaume. Die Falshöfter Kricke und der blaue Spilling aus Angeln eignen sich besonders gut für Marmelade. Ob noch Reiser von den Kirschpflaumen gewählt werden können, hängt von der Temperatur im Winter ab. Steckhölzer vom Schwarzen Holunder, der Echten Kornelkirsche und der Deutschen Mispel können auf der Wiese geschnitten und hergerichtet werden. Etiketten zur Beschriftung der Reiser und Steckhölzer stehen zur Verfügung. Ein geeignetes Schreibgerät, z. B. ein Kugelschreiber, sollte mitgebracht werden.

Das Seminar findet zwei Wochen später statt, falls die Mittagstemperatur tiefer als -4 °C liegt.

 

 

 

http://www.stiftung-herzogtum.de

 

Downloads
Termine
  • Am 18.01.2020

    Von 14:30 bis 15:30 Uhr

Preis

Kostenlos

Veranstaltungsort

Streuobstwiese bei Ratzeburg

23909   Stüvkamp bei Ratzeburg

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln