Politische Bildung im Ländlichen Raum: "Demokratie in Afrika" - Zwischen gefährdeten Häfen und hoffnungsvollen Leuchttürmen

23909 Ratzeburg

Als in den Jahren um 1960 herum die meisten heutigen Staaten ihre politische Unabhängigkeit erhielten, erwarteten die neuen Führer und die westliche Welt, dass das demokratische Vorbild ihrer bisherigen Kolonialherren übernommen würde, gleichsam als allumfassende Aufholjagd. Doch war zuvor 'Demokratie' jemals eingeübt worden? Und wenn, wie viel und mit wem und für wen? Gab es angesichts der nach wie vor bestehenden wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Abhängigkeit, von den alten Herrschern und neuen Mächten überhaupt eine Chance, die eigene Gesellschaft in demokratischer Weise zu entwickeln? Im Zuge einer vorsichtigen Bestandsaufnahme der Staatenwelt Afrikas werden Grundprinzipien von Demokratie wie Rechtstaatlichkeit, Mitsprache der Bevölkerung, Transparenz, Medien u.a.m. erörtert. Dazu gehören auch die Fragen, ob die Auflage mancher westlicher Geldgeber, Entwicklung mit guter Regierungsführung (good governance) zu verbinden, erfolgsversprechend ist ... und ob nicht in den traditionellen Gesellschaften gelegentlich mehr demokratische Strukturen waren und sind, als es die Fixierung auf unsere westlichen Modelle zulässt.

 

Der Vortrag wird gefördert durch das Bundesprogramm "Demokratie leben!" des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen". Bitte an den Mund-Nasen-Schutz beim Betreten des Rathauses denken.

Downloads
Termine
  • Am 23.10.2020

    Um 19:00 Uhr

Preis

Kostenlos

Veranstaltungsort

Ratssaal des Rathauses
Rathaus / Unter den Linden 1
23909   Ratzeburg

Kontakt

VHS Ratzeburg

Unter den Linden 1
23909 Ratzeburg