Politische Bildung im Ländlichen Raum: "Wie arm ist Deutschland?" - Perspektiven zu sozialer Ungleichheit

23909 Ratzeburg

Deutschland ist reich. Diese Aussage trifft ohne Zweifel zu. Allerdings auch die Aussage: "Deutschland ist arm." Ein Widerspruch? Gar ideologisch motiviert? Oder eine gesellschaftliche Tatsache, je nachdem wohin man schaut und mit wem man spricht? Die Utopie von einer gleichen Gesellschaft, gleich im Sinne von politischen Rechten und Pflichten im Kanon der Menschenrechte, von sozialer und technologischer Teilhabe, von wirtschaftlichem Status, von Bildungsgerechtigkeit, von gleichen ökologischen Lebensbedingungen, zeichnet dies verlockend. Ihr Weg in die politische, in die gesellschaftliche, in die ökologische Realität scheint aber in ganz unterschiedlichen Etappen zu verlaufen, vielleicht sogar zu stagnieren. Zumindest subjektiv lassen sich so schnell reiche Gewinner und arme Verlierer ausmachen und soziale Ungerechtigkeiten benennen, durchaus auch politisch definieren und instrumentalisieren. Wie arm ist Deutschland und was bedeutet diese Frage für den sozialen und politischen Zusammenhalt der Gesellschaft? Der Vortrag soll hier ein differenziertes Bild nachzeichnen und vorallem zur Diskussion anregen.

Prof. Dr. Harald Ansen ist Hochschullehrer für Soziale Arbeit an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) mit den Schwerpunkten Theorien und Methoden. Arbeitsschwerpunkte sind Armut und soziale Ungleichheit und Soziale Betreuung. 

Der Vortrag, in Kooperation mit dem Verein Miteinander leben e.V., wird gefördert durch das Bundesprogramm "Demokratie leben!" des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen".

Downloads
Termine
  • Am 16.04.2020

    Um 19:00 Uhr

Preis

Kostenlos

Veranstaltungsort

Ratssaal des Rathauses
Rathaus / Unter den Linden 1
23909   Ratzeburg

Kontakt

VHS Ratzeburg

Unter den Linden 1
23909 Ratzeburg