Vortrag der BStU: "Infiltrieren-Spionieren-Zersetzen"

23909 Ratzeburg

Auch drei Jahrzehnte nach dem Mauerfall ist die Aufarbeitung der DDR-Geschichte von hoher Aktualität. Ab dem 3. April bis zum 4. Mai können sich die Besucherinnen und Besucher im Ratssaal des Ratzeburger Rathauses über Funktion und Methoden der DDR-Staatssicherheit informieren. Auch die Auswirkungen der Stasi-Maßnahmen auf das Leben der Betroffenen werden aufgezeigt. Regionalbezogene Ausstellungsmodule veranschaulichen, wie die Stasi Personen und Einrichtungen in Schleswig-Holstein und speziell in der Umgebung Ratzeburg bespitzelte und „bearbeitete“. Beispielsweise beobachtete die Stasi eine Organisation ehemaliger DDR-Bürger in Ratzeburg. Ihr besonderes Augenmerk galt der Verhinderung von Fluchten über die DDR-Grenze.

Ergänzend wird Herr Dr. Volker Höffer am 23. April um 19 Uhr einen Vortrag zu „Infiltrieren - Spionieren – Zersetzen, Streiflichter zur Stasi in Schleswig Holstein“ halten.

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Mo, Di, Mi & Fr 8 bis 16 Uhr; Do 8 bis 18 Uhr

zusätzlich vom 19.4. bis 22.4.2019, 10 bis 15 Uhr

am 27.4./28.4./1.5./4.5.2019, 10 bis 15 Uhr

Downloads
Termine
  • Am 23.04.2019

    Um 19:00 Uhr

Preis

Kostenlos

Eintritt frei!

Veranstaltungsort

Ratssaal des Rathauses
Rathaus / Unter den Linden 1
23909   Ratzeburg

Kontakt

Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR (BStU)

Karl-Liebknecht-Str. 31/33
10178 Berlin