Neue Befunde zur Artlenburger Frühgeschichte

23879 Mölln

Hamburg und den Heimatverein Scharnebeck archäologisch untersucht. Neben mehreren Siedlungsgruben bargen die Wissenschaftler und Helfer viele Objekte frühgeschichtlicher Zeitstellung, die durch Detektorfunde wie Münzen und Fibeln ergänzt werden. In den Gruben fanden sich weiterhin Keramikscherben vornehmlich des 11. und 12. Jahrhunderts und reichlich Tierknochen. Wie diese spannenden Befunde und Funde die Diskussion um den vermuteten Elbübergang und die Lage der Ertheneburg weiter bereichern können, erklärt Dr. Andraschko. Denkbare Standorte sind Schnakenbek und Artlenburg – beide bisher nicht zweifelsfrei nachgewiesen. In Artlenburg ließ sich ein älterer Wehrturm belegen, an den St. Nikolai (Foto) angebaut ist.

 

Der Referent ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie an der Universität Hamburg.

 

 

 

http://www.stiftung-herzogtum.de

Downloads
Termine
  • Am 22.09.2020

    Um 19:30 Uhr

Preis

Kostenlos

Eintritt frei. Anmeldung unter info@stiftung-herzogtum.de oder Tel. 04542 / 870 00 ist erwünscht.

Veranstaltungsort

Stadthauptmannshof
Hauptstraße 150
23879   Mölln

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln