Licht in finsteren Zeiten

23879 Mölln

Veranstaltung zum Gedenken an den Brandanschlag in Mölln 1992 - Filmprojektion, Videoinstallation, Musik, Rezitation.

Die 45-minütige Performance soll mit künstlerischen Mitteln in synästhetischer Weise das Thema allgemein reflektieren und gleichzeitig einen direkten Verweis auf das Möllner Ereignis herstellen.

Im Zentrum steht die "RINGPARABEL" aus dem dramatischen Gedicht NATHAN DER WEISE von Gotthold Ephraim Lessing, in der die Idee der Würde eines jeden einzelnen Menschen und das friedvolle Miteinander als ethische Richtschnur gilt.

Mit einer Filmprojektion aus einem im Jahr 1922 gedrehten NATHAN-Stummfilm, freien abstrakten Videoinstallationen auf den historischen Fassaden des Marktplatzes, instrumentalen und vokalen Musikbeiträgen sowie Rezitationen, u.a. aus dem Gedicht AN DIE NACHGEBORENEN von Bertold Brecht, wird der im NATHAN gestellte Auftrag an die Menschen künstlerisch in Szene gesetzt.

Ausführende: CHRISTIAN und SABINE EGELHAAF (Videoinstallation), LÜBECKER KAMMERCHOR (Leitung ANDREAS KROHN), INGOLF BURKHARDT (Trompete/Flügelhorn), SIGRID DETTLOF (Rezitation).

Downloads
Termine
  • 18.09.2022

    20:15 - 21:00

Preis

Kostenlos

Veranstaltungsort

Marktplatz Mölln
Am Markt
23879   Mölln

Kontakt

Lauenburgischer Kunstverein e.V. / Vorsitzender Dr. William Boehart, 23879 Mölln

Rankestr. 4
23879 Mölln