Internationaler Museumstag im GeesthachtMuseum!

21502 Geesthacht

10.30 - 15.30 Uhr - Historische Druckwerkstatt
Veranstaltungsort: GeesthachtMuseum!

Wie wurden früher Buchstaben gesetzt – wie funktioniert eine mechanische Druckmaschine? Probiert es aus!
Ein Angebot des Heimatbunds und Geschichtevereins Geesthacht e. V.

10.30 - 15.30 Uhr - Achtung, wir spinnen!
Veranstaltungsort: GeesthachtMuseum!

Mittels des Nachbaus von einem historischen Spinnrad kann die alte Technik ausprobiert werden.
Ein Angebot des Heimatbunds und Geschichtevereins Geesthacht e. V.

11.30 - 12 Uhr - Frag´ den Archivar
Veranstaltungsort: GeesthachtMuseum!

Ausstellungsrundgang und Austausch mit Christoph Raneberg, Stadtarchiv Geesthacht

11 - ca. 13 Uhr - „Auf den Spuren Alfred Nobels…“
Führung/ Spaziergang mit Ulrike Neidhöfer, Treffpunkt: Nobelplatz, 21502 Geesthacht-Krümmel

Anhand alter Pläne, Fotos und der Biographie Alfred Nobels werden die Lage und Bedeutung der früheren „Krümmeler Dynamitfabrik“ wachgerufen. 1865 gründete Alfred Nobel „auf dem Krümmel“ bei dem damaligen Dorf Geesthacht eine Nitroglyzerinproduktion, die nach wenigen Monaten explodierte. Daraufhin entwickelte er den relativ sicheren Sprengstoff „Dynamit“. Er wurde ein großer Verkaufserfolg und Nobel legte damit den Grundstein für sein Vermögen, aus dem die Nobelstiftung und die Nobelpreise gestiftet wurden.

Der Spaziergang führt bis zum „Krümmeler Wasserturm“, der während des Ersten Weltkrieges erbaut wurde.

Eine Veranstaltung des Förderkreises Industriemuseum Geesthacht e. V. in Kooperation mit dem GeesthachtMuseum! und der Tourist-Information Geesthacht.

Die Arbeit des Förderkreises ist ehrenamtlich, es wird um Spende gebeten.

Begrenzten Teilnehmer:innenzahl. Teilnahme nur mit Voranmeldung bis zum 10. Mai 2021 unter touristinfo@geesthacht.de  Die Teilnahme ist nur mit einer schriftlichen Anmeldebestätigung seitens der Tourist Info Geesthacht möglich.

Bitte bringen Sie festes Schuhwerk und dem Wetter angemessene Kleidung mit, da die Führung draußen stattfindet.

14 - ca. 15.30 Uhr - „Geesthachter Pulver für die Welt“.
Führung/ Spaziergang mit Jochen Meder, Treffpunkt: Mitte der Lichterfelderstraße in 21502 Geesthacht/am Schild „Tierheim“, Einfahrt in die Stichstraße

Ein Jahrzehnt nach Nobels Fabrikgründung auf dem Krümmel und nach der Reichsgründung 1871 verpachtete Otto von Bismarck einen Teil seines Gutsbezirkes Friedrichsruh an den süddeutschen Pulverfabrikanten Max Duttenhofer. Innerhalb eines Jahres entstand westlich von Geesthacht eine moderne Pulverfabrik, direkt an der Elbe gelegen wie die Dynamitfabrik. Durch entscheidende Verbesserungen der Schwarzpulversorten gelang es Duttenhofer Marktführer zu werden, den Absatz seiner Pulversorten zu steigern und das Areal der Düneberger Pulverfabrik bei Geesthacht mehrfach zu erweitern.  Der Spaziergang führt in das historische Gründungsareal der Düneberger Pulverfabrik. Pläne und Fotos machen die frühere Lage von Wohngebäuden und Produktionsstätten sichtbar. In der Lichterfelderstraße befindet sich u.a. das letzte Verwaltungsgebäude der Fabrik aus dem Jahr 1913.

Eine Veranstaltung des Förderkreises Industriemuseum Geesthacht e. V. in Kooperation mit dem GeesthachtMuseum! und der Tourist-Information Geesthacht.

Die Arbeit des Förderkreises ist ehrenamtlich, es wird um Spende gebeten.

Begrenzten Teilnehmer:innenzahl. Teilnahme nur mit Voranmeldung bis zum 10. Mai 2021 unter touristinfo@geesthacht.de  Die Teilnahme ist nur mit einer schriftlichen Anmeldebestätigung seitens der Tourist Info Geesthacht möglich.

Bitte bringen Sie festes Schuhwerk und dem Wetter angemessene Kleidung mit, da die Führung draußen stattfindet.

15.30 - 16 Uhr - Frag´ den Archivar  Veranstaltungsort: GeesthachtMuseum!
Ausstellungsrundgang und Austausch mit Christoph Raneberg, Stadtarchiv Geesthacht

Downloads
Termine
  • Am 16.05.2021

    Von 10:30 bis 16:00 Uhr

Preis

Kostenlos

Veranstaltungsort

GeesthachtMuseum!
Bergedorfer Straße 28
21502   Geesthacht

Kontakt

GeesthachtMuseum!

Bergedorfer Straße 28
21502 Geesthacht