Der Lauenburger Schlossbrand 1616

21481 Lauenburg/Elbe

Herzog Franz II. (1581-1619) war es gelungen, seine Herrschaft im Inneren und nach außen zu festigen. Das kleine Herzogtum Sachsen-Lauenburg hatte sich inmitten mächtiger Nachbarn behauptet. Seine Hofhaltung blieb bescheiden. Am Lauenburger Schloss hat Franz II. (Bild) aber offenbar modernisierende Ausbauten veranlasst. 1596 wurde eine neu gebaute Schlosskirche geweiht, die allerdings im Januar 1616 in Brand geriet. Das Feuer zog auch angrenzende Schlossgebäude in Mitleidenschaft. Professor Reichstein widmet sich in seinem Vortrag der Burg und dem Schloss Lauenburg, tut das Wissen über den Schlossbrand kund und illustriert die Folgen des Brandes für das herzogliche Residieren im 17. Jahrhundert.

 

Eine Kooperation mit der Stadt Lauenburg.

 

 

 

 

http://www.stiftung-herzogtum.de

 

Downloads
Termine
  • Am 05.11.2019

    Um 19:30 Uhr

Preis

Kostenlos

Eintritt frei

Veranstaltungsort

Elbschifffahrtsmuseum
Elbstraße 59
21481   Lauenburg/Elbe

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln