Internationaler Frauentag - das Turmalintheater spielt "Kassandra"

21481 Lauenburg/Elbe

Internationaler Frauentag - das Turmalintheater spielt "Kassandra". Autorisierte Bühnenfassung nach Christa Wolf

Kassandra, die behütete Königstochter glaubt glücklich zu sein, bis allmählich feine Risse das Bild des Königshauses fragwürdig erscheinen lassen. Was geht hinter den Fassaden der Macht vor sich? Wer ist der geliebte Vater, der König wirklich? Kassandra wird hellhörig. Sie wird zur Seherin. Sie entdeckt die heimlichen Zurüstungen für einen Krieg. Sie fragt, gerät in Opposition und Widerstand. Und sie erkennt sich selbst, erfährt ihre eigene Kraft und ihre eigene Stimme!
Ein zeitlos-aktuelles Stück über die Entdeckung der eigenen Kraft, der Freiheit im Widerstand gegen Blendung und Betrug.
Autorisierte Bühnenfassung nach Christa Wolf mit Cornelia Gutermann-Bauer
Regie : Günter Bauer

"Ich fühle auf einmal, dass es böse endet, wenn man alle Schreie  frühzeitig in sich erstickt."  (Christa Wolf)

1929 wurde Christa Wolf  in Landsberg an der Warthe geboren. Nach dem Studium der Germanistik in Jena und Leipzig arbeitet sie u.a. als Redakteurin und engagiert sich im DDR-Schriftstellerverband. Von 1962 an war sie Freie Schriftstellerin. Mit ihren Romanen "Der geteilte Himmel" 1963,   "Kein Ort. Nirgends." 1979, und "Kassandra" 1983,  wird sie über die Grenzen der DDR hinaus berühmt.  
Ihr Gesamtwerk, „MEDEA.Stimmen“ , „Sommerstück“ , „Stadt der Engel“ , u.a.m. , wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Heinrich-Mann-, dem Elisabeth-Langgässer-und dem Büchner-Preis. Zuletzt mit dem Uwe-Johnson-Preis und dem Thomas-Mann-Preis.

Alle Lauenburgerinnen und Lauenburger sind aus Anlass des Internationalen Frauentages am 8. März um 19.00 Uhr herzlich in die Heinrich-Osterwold-Halle, Elbstr. 145a, in Lauenburg eingeladen.
Bei einem Glas Sekt wird Zeit sein für Begrüßung, Austausch und Gespräche, bevor um 20.00 Uhr die Aufführung des Stückes „Kassandra“ des Turmalin-Theaters, frei nach dem Roman von Christa Wolf, beginnt.
Über die Aktualität, die der klassische, von Christa Wolf in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts sensibel aufgearbeitete Stoff mit der Figur der Seherin Kassandra (Cornelia Gutermann-Bauer)  birgt, möge jede und jeder zu eigenen Schlussfolgerungen kommen.
Der Eintritt ist kostenfrei.

Downloads
Termine
  • Am 08.03.2019

    Um 19:00 Uhr

Preis

Kostenlos

Veranstaltungsort

Heinrich-Osterwold-Halle
Elbstraße 145A
21481   Lauenburg/Elbe

Kontakt

Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lauenburg/Elbe

Amtsplatz
21481 Lauenburg/Elbe