Reihe »Borstorfer Kunstgespräche« - Wie viele Worte werden für eine Unterhaltung benötigt?

23881 Borstorf

»Im Grunde ist über Kunst genug geredet, und letzten Endes ist alles unzulänglich, wenn man mit Worten seine Taten interpretiere soll.« Folgt man der Aussage von Max Beckmann, könnten die Kunstgespräche eingestellt werden. Alternativ
könnte man sich auch darüber austauschen, dass es nichts weiter zu bereden gibt. Denn wenn Worte nicht geeignet sind, genügt es vollkommen, sich dem Werk gegenüber zu setzen und zu verharren. Doch der Mensch ist ein kommunikatives Wesen – und landet letztlich doch immer wieder beim Wort. Diesem Impuls folgen die Borstorfer Kunstgespräch mittlerweile im zehnten Jahr. Der Gast für diesen Abend wird wie üblich kurzfristig bekannt gegeben.

 

Um Anmeldung wird gebeten unter info@kuretzkykeramik.de oder Tel. 04543 / 396 oder bei der Stiftung Herzogtum Lauenburg unter Tel. 04542/870 00 und E-Mail info@stiftung-herzogtum.de.

Möchten Sie Einladungen per E-Mail erhalten, senden Sie bitte an info@kuretzkykeramik.de eine Mail mit dem Vermerk: “Kunstgespräch“.

 

 

 

 

http://www.stiftung-herzogtum.de


 

Downloads
Termine
  • Am 15.10.2019

    Um 19:00 Uhr

Preis

Kostenlos

Um Anmeldung wird gebeten unter 04543 / 396 oder info@kuretzkykeramik.de, alternativ unter Tel. 04542 / 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de

Veranstaltungsort

Kuretzky Keramik
Möllner Straße 23
23881   Borstorf

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln