Aue

Auenwanderweg

 Länge: 9 km

Hier können Sie sich eine Karte mit den Rundwanderwegen ab Lauenburg herunterladen.

Allgemeines

Der Auenwanderweg führt entlang des Naturschutzgebietes Lauenburger Elbvorland. Dieses ist Teil des länderübergreifenden Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe". Er führt entlang der Flachwasserbereiche der Elbe zwischen dem Stecknitzhafen und der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern. In der naturnahen Aue leben Tiere, die auf diese besondere Umgebung angewiesen sind und hier nach einigen Jahren wieder ein Zuhause gefunden haben, wie z.B. der Fischotter oder auch der Bieber.
Der Auenwanderweg bietet seinen Gästen in der Stadtnähe eine intakte Natur und die Möglichkeit, viele seltene Tiere und Pflanzen zu beobachten.

Routenverlauf

Ausgangspunkt für Ihre Wanderung auf dem Auenwanderweg ist der Parkplatz Am Schüsselteich. Hier finden Sie auch einen Übersichtsplan der Wanderwege. Die Straße "Graben" führt Sie zur Maria-Magdalenen-Kirche in die Altstadt. Die Route führt weiter entlang der Elbstraße, die älteste Straße Lauenburgs. Die Elbstraße mündet in den Lösch- und Ladeplatzden Sie überqueren und weiter und weiter geradeaus Richtung Hitzler-Werft gehen.
Sie halten sich rechtsRichtung Bahnhofstraße und gelangen an die Bundestraße 209. Halten Sie sich wieder rechts und überqueren Sie die Brücke über den Elbe-Lübeck-Kanal. Gleich dahinter, ca. auf Höhe des Bahnhofs Lauenburg führt ein kleiner Pfad hinunter Richtung Elbe und unter der Elbbrücke hindurch. Hier beginnt das Naturschutzgebiet "Lauenburger Elbvorland". Folgen Sie dem Pfad durch die schöne Auenlandschaft. Halten Sie sich dann links zurück zurück Richtung Lauenburg.
Der Wanderweg führt Sie nahe vorbei an der Palmschleuse, der ältesten Kammerschleuse Europas. Wieder links in die Hafenstraße abbieged finden Sie hier die im Jahre 2006 fertig gestellte Schleuse im Elbe-Lübeck-Kanal, bevor es rechts über einen steilen Anstieg zum Südbalkon von Schleswig-Holstein geht.
Folgen Sie den Straßen Sternweg, Philisophenberg bis zur Berliner Straße. Halten Sie sivh links und biegen in die Straße Fürstengarten ein.
Sie erreichen die ehemalige Schlossanlage der Herzöge Sachsen-Lauenburg. Von hier aus können Sie einen herrlichen Blick über die Elbe genießen.
Beim Überqueren der Friedrichsbrücke gehen Sie über den Hohler Weg. Dies ist der ehemalige Burggraben und war damals eine wichtige Verbindung zwischen Ober- und Unterstadt. Folgen Sie dem Askanierring und Sie gelangen wieder an Ihren Ausgangspunkt, dem Parkplatz Schüsselteich.

Sehenswürdigkeiten

  • Maria-Magdalenen-Kirche
  • Elbschifffahrtsmuseum
  • Raddampfer "Kaiser Wilhelm"
  • Lauenburger Rufer
  • Elbstraße mit historischen Häusern
  • Hitzler-Werft
  • Auwiesen
  • Palmschleuse und e-Werk
  • Fürstengarten
  • Schloss und Schlossturm

Beschilderung

Der Rundweg ist mit einem grünem Punkt auf weißen Grund gekennzeichnet.

An- und Abreise

Bus und Bahn: Der Rundweg führt direkt am Bahnhof Lauenburg/Elbe und am ZOB Lauenburg vorbei. Beide Punkte eignen sich als Ausgangspunkt.

PKW: Parken Sie am auf dem Parkplatz "Am Schüsselteich".

Rastplätze und Einkehrmöglichkeiten

Entlang der Route gibt es zahlreiche Cafés, Restaurants und Ratsplätze. Supermärkte finden Sie entlang der Bundesstraße B 5.

Tour im Überblick

Nachfolgend finden Sie den Routenverlauf in der Karte sowie die Streckenübersicht und GPS-Daten zum Download

Höchster Punkt

52m

Länge der Tour

9km

Wegbeschaffenheit und Schwierigkeitsgrad

- Schöne Tour durch Lauenburgs malerische Altstadt und durch die Aue

- Naturwege und Kopfsteinpflaster, mittlerer Anstieg in der Innenstadt

Kontakt

Tourist-Information Lauenburg/Elbe

Elbstraße 59
21481 Lauenburg/Elbe