ZustandsZone

21481 Lauenburg/Elbe

In der Altstadt von Lauenburg/Elbe bezog die ZustandsZone Mitte 2018 die ehemalige Krautapotheke von Witwe Behm aus dem Jahr 1739.
Wie heute wieder erkannt, lag damals auch schon manchen Kräutlein ein Zauber, ähnlich der Kunst, verborgen. Wohlriechende Pflanzen und edles Räucherwerk sollten die Menschen von der Pest und anderen Krankheiten befreien.
Daher verwundert es nicht, dass nun die ZustandsZone aus Hamburg ihr neues Domizil hier gefunden hat.

Im März 2014 errichtete Carsten Uhlig mit Freunden, durch sein damaliges Atelier Wohnzimmer, eine mobile Wand von 4,50m Länge und 3m Höhe.
Mit dieser Aktion gründete er den Zwischenraum der ZustandsZone. Seit dem wird das Non-Profit Projekt von ihm künstlerisch geleitet.
Seit Ihrer Gründung fanden in der ZustandsZone bereits 27 Ausstellungen zur Kunst und ihrer Vielfalt, sowie zur ästhetischen Raum-Erfahrung, bzw. Analyse statt.
 

2019 freut sich die ZustandsZone auf folgende drei Ausstellungsschwerpunkte:

- Eine Ausstellung im Rahmen des 100 Jahre Bauhaus & Hamburger Architektur Sommers 2019
- Ein großes Projekt 2109-2020 zu dem Thema LAND-STADT, mit unterschiedlichsten Ausstellungen-Beiträgen-Positionen in der Malerei, Fotografie, Installationen-Licht, Film, Raum, Skulptur und Performance im und für den öffentlichen Raum und den Räumlichkeiten der ZustandsZone.
- Die urbanen Gegebenheiten der Altstadt sowie Oberstadt Lauenburgs und die Nähe zu Hamburg künstlerisch zum Audruck bringen. Dazu bietet Carsten Uhlig in Kooperation mit raumrebellen eine kostenlose, öffentliche Sprechstunde, auf Anfrage, an. Diese dient zur Gestaltungsberatung und Architekturunterstützung bei Alltagsproblemen oder Raum-Platz-Design Fragen.

 

Kontakt

ZustandsZone

Elbstraße 75
21481 Lauenburg/Elbe