Am

Mystischer Naturalismus trifft Bildhauerei von heute

23879 Mölln

Zur Herbstausstellung des Kunst-Beirats der Stiftung kommen der Bildhauer Hauke Jessen (*1971) und der Maler Detlef Moraht (*1951) (s. Abbildung: Rügen).

Jessen verbindet in seinen Kompositionen bekannte Elemente aus der Kunstgeschichte mit zeitgenössischen Attributen und umgekehrt. Bei allen Arbeiten baut sich ein inhaltlicher Spannungsbogen auf, in dem sich die zu erzählenden Geschichten nicht auf den ersten Blick erschließen.

Für Detlef Moraht ist Malerei ein Erkenntnismittel. Um seine Identität zu begreifen, taucht er ab in die Welt des Mythos. Seine inszenierten Erzählwelten sehen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammen. In der Darstellung des Menschen untersucht er dessen Existenz im Spannungsfeld der Begriffe »Augenblick« und »Ewigkeit«. Landschaften und Stillleben stellen trotz ihrer Ausschnitthaftigkeit immer die ganze Welt dar.

Die Vernissage findet am Sonntag, 10. September um 11.30 Uhr statt. Die beiden Künstler führen die Gäste in ihre Werke ein. Am Klavier umrahmt Christina Sophie Meier die Eröffnung musikalisch.

Die Ausstellung ist bis einschl. 1. Oktober 2017 zu sehen.

Die Öffnungszeiten: samstags und sonntags 11.00 bis 16.00 Uhr.

Hauke Jessen ist am 16. + 17. September anwesend, Detlef Moraht am 23. + 24.

Weitere Informationen zu den Künstlern: http://www.morahtbilder.de

http://www.haukejessen.de

 

http://www.kulturportal-herzogtum.de  http://www.stiftung-herzogtum.de

Downloads
Preis

Kostenlos

Eintritt frei.

Veranstaltungsort

Stadthauptmannshof
Hauptstraße 150
23879 Mölln

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln