Am

Kunstvortrag: Ernst Ludwig Kirchner, der eigentliche Begründer der "Brücke"

23879 Mölln

Die Maler der „Brücke“ haben mit vielen neuen Ideen die Kunst revolutioniert. Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) gilt als das eigentliche Genie der „Brücke“- Maler. Zu dieser Gruppe gehörten außerdem Karl Schmidt-Rottluff, Erich Heckel und Max Pechstein. Kirchner war der sensibelste und leidenschaftlichste unter den deutschen Expressionisten. Von seinem graphischen Werk wird gesagt, es sei dem Umfang und dem Range nach die bedeutendste Leistung der deutschen Kunst seit dem 16. Jahrhundert. Unter den „Brücke“–Malern dominierte er in den intimen Porträts und Aktbildern. Weitere bevorzugte Motive waren Landschaften, Stadtansichten und die Welt des Varietés. Nach der Auflösung der Brücke im Jahr 1913 änderte sich sein Stil. Er sucht die Realität zu überwinden und findet eine abstraktere, stilisiertere Form. Die Schauspielerin und Sängerin Veronika Kranich hat sich längst auch als Kunstinterpretin einen Namen gemacht. Ihr Vortrag lebt von den Bildern und den Tonaufnahmen aus Tagebüchern und Briefen des Künstlers.

Downloads
Preis

7,00 €

Veranstaltungsort

Augustinum Mölln
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Kontakt

Augustinum Mölln

Sterleyer Straße 44
23879 Mölln