Am 20.11.2017

Die Terrassen von Madeira

21521 Aumühle

Im 15. Jahrhundert besiedelten die Portugiesen Madeira. Da Zucker damals ein sehr begehrtes und wertvolles Produkt in Europa war, breitete sich auf Madeira rasch der Zuckerrohranbau aus, auch auf den steilen Hängen im Norden der Insel. Zur Verhinderung von Bodenerosion und zur Verbesserung der Anbaumöglichkeiten begannen die Landpächter, Terrassen anzulegen, die mit mächtigen Mauern gesichert wurden. Mit der Kolonisierung Brasiliens durch Portugal wurde der Zuckerrohranbau auf Madeira unattraktiv. In den tieferen Lagen begann danach der Anbau des berühmten Madeiraweins, in mittleren Lagen wurde Gemüse und Obst angebaut. Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork untersuchte mit seinen Mitarbeiterinnen durch geoarchäologische Grabungen erstmals, wie die Terrassen genau entstanden sind, wie sie in den vergangenen fünf Jahrhunderten gepflegt und genutzt wurden und warum in den letzten Jahrzehnten viele aufgegeben wurden. In Kooperation mit der VHS Aumühle und Wohltorf e.V.

Downloads
Termine
  • Am 20.11.2017

    Um 19:30 Uhr

Preis

5,00 €

Veranstaltungsort

Theater im Augustinum Aumühle
Mühlenweg 1
21521 Aumühle

Kontakt

Theater im Augustinum Aumühle

Mühlenweg 1
21521 Aumühle