Am

Besichtigung der Fischaufstiegsanlage in Geesthacht

21502 Geesthacht

Fischaufstiegsanlage

Solche Anlagen wie das Wehr bei Geesthacht können den Lebensraum von Fischen erheblich beeinträchtigen. Auf der Suche nach Nahrung und geeigneten Laich- und Aufwuchsgebieten legen Fische oft mehrere hundert Kilometer zurück. Deshalb sind Arten wie Neunaugen, Lachs und Aal stark gefährdet. Damit die Elbe bei Geesthacht durchgängig wird und die Fische wieder ihre natürlichen Wanderwege nutzen können, hat Vattenfall an dieser Stelle eine Fischaufstiegsanlage errichtet. Die im Sommer 2010 in Betrieb genommene Anlage ermöglicht allen ca. 100 Neunaugen- und Fischarten der Elbe den Durchgang zwischen Tide- und Oberelbe und leistet damit einen maßgeblichen Beitrag zu einer überregionalen Verbesserung der fisch- und gewässerökologischen Situation im Flusssystem der Elbe.

Die Fischaufstiegsanlage mit einer Gesamtlänge von 550 Metern besteht aus 49 Einzelbecken, die rechts und links über 1,20 Meter breite Schlitze miteinander verbunden sind und den Fischen so den Durchgang ermöglichen. Die jeweils 16 Meter breiten und neun Meter langen Becken verfügen über eine Mindestwassertiefe von 1,75 Metern. Insgesamt ist die Anlage so konzipiert, dass sie sie nicht nur besonders schwimmschwachen oder großen Arten wie dem Lachs das Aufwandern ermöglicht, sondern auch das von der Bundesrepublik geförderte Wiederansiedlungsprogramme für den Atlantischen Stör in der Elbe unterstützt, das ohne die Anlage keine Aussicht auf Erfolg hätte.

Führungen am Samstag: 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr - Nur nach Anmeldung!

Tel. +49 40 570113200 oder fischaufstieg@vattenfall.de oder moorburg@vattenfall.de 

http://tagederindustriekultur.de

Downloads
Preis

Diese Führung wird von Vattenfall kostenlos angeboten.

Veranstaltungsort

Fischaufstiegsanlage
Haus am Wehr
21502 Geesthacht

Kontakt

Vattenfall Europe AG

Überseering 12
22297 Hamburg