Büchen

Geschichte(n) entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze

Bis zum Jahr 1989 zog sich an der östlichen Seite des Herzogtum
Lauenburg eine streng bewachte und undurchdringliche Grenze. Heute
dürfen wir uns am ehemaligen innerdeutschen Grenzverlauf an einer
unberührten Natur erfreuen. Begeben Sie sich auf Rundreise entlang
des „Grünen Bandes“ und erfahren Sie bei einer Tagestour mehr über
die deutsch-deutsche Geschichte. Auf wenig befahrenen Wegen und mit nur geringen Höhenunterschieden führt Sie die „Grenzroute“ zu Zeugnissen unserer Geschichte. Büchen-Dorf ist der Ausgangspunkt
dieser neu konzipierten und 39 Kilometer langen Themenroute. Die
Priesterkate von 1649 mit seinem Kulturzentrum erwartet Sie zur Einstimmung mit einer Ausstellung zur ehemaligen innerdeutschen
Grenze. Als das ältest-datierte landwirtschaftliche, unter Denkmalschutz
stehende Gebäude im Kreis Herzogtum Lauenburg hat es die Zeit der deutschen Teilung genauso miterlebt, wie die hiesige Marienkirche aus dem 13. Jahrhundert. Von Büchen aus radeln Sie nach Schwanheide
mit dem Grenzbahnhof in der ehemaligen DDR. Aus Angst vor potenzieller Fluchtgefahr sperrte man hier die DDR-Bürger im Bahnhofsgebäude ein, bis der Zug kam. Auf dem weiteren Weg zwischen Leisterförde und Fortkrug können Sie in einer Ausstellung Exponate der ehemaligen Grenzanlagen anschauen. Dabei berühren Sie das „Grüne Band“, entlang dem sich jahrzehntelang eine unberührte Natur entwickeln konnte. Ein Abstecher zum Gartenschläger-Eck führt Sie zu dem Ort, an dem Michael
Gartenschläger im Jahre 1976 erschossen wurde. Er versuchte zum dritten Mal einen Selbstschussapparat vom Typ SM 70 am Grenzzaun abzubauen.


Die Route verläuft von hier aus weiter über Bergholz bis zur Fähre in Fitzen/Siebeneichen. Nicht nur für Kinder ist die Überfahrt mit der einzigen Seilzugfähre über den Elbe-Lübeck-Kanal eine spannende Angelegenheit. Wer mag, besucht noch die spätbarocke Feldsteinkirche in Siebeneichen. 


Danach geht es wieder in Richtung Büchen zurück, wo die Priesterkate von Februar bis November an jedem 1. Sonntag im Monat
von 14.00 bis 17.00 Uhr mit selbst gebackenen Torten und Kaffee auf ihre Besucher

unterwegs auf der Grenztour

In Büchen-Dorf beginnt Ihre ca. 39 Kilometer lange Rundreise entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Erfahren Sie deutsche Geschichte und Natur pur.

Grenztour

In Büchen-Dorf beginnt Ihre ca. 39 Kilomter lange Rundreise entlang der ehemanligen innerdeutschen Grenze.

Kontakt

Kultur und Tourismus

Amtsplatz 1
21514 Büchen