Raddampfer "Kaiser Wilhelm"

21481 Lauenburg/Elbe

Der über 115 Jahre alte Museumsraddampfer „Kaiser Wilhelm“ ist einer der letzten noch fahrenden, kohlebefeuerten Schaufelraddampfer in Deutschland und weltweit einer der letzten im weithin original erhaltenen Zustand. Er ist das größte Exponat des Elbschifffahrtsmuseums in Lauenburg/Elbe.

 

Das Schiff wurde 1900 in Dresden für die spätere Oberweserdampfschifffahrt F.W. Meyer in Hameln gebaut und 1970 durch den Verein zur Förderung des Lauenburger Elbschiffahrtsmuseums e. V. übernommen. Der denkmalgeschützte Dampfer ist ein echtes, historisches, technisches und kulturelles Zeitdokument. Er symbolisiert lebendige Kultur- und Verkehrsgeschichte seit 1900.

 

Von Ende April bis Ende September werden 14-tägig Fahrten angeboten. Ziele sind Bleckede, Geesthacht und Hitzacker. Entspannen Sie sich bei der Fahrt an Deck oder werfen Sie einen Blick in den Maschinenraum, wo Heizer und Maschinisten unermütlich arbeiten, um das Schiff in Bewegung zu halten. Die Kombüsencrew verwöhnt Sie an Bord mit Leckereien.

 

Die komplette Besatzung des Dampfers arbeitet ehrenamtlich.

Downloads
Fahrplan 2017 des Raddampfers KAISER WILHELM (1.31 MB)
Schiffsdaten

Länge 57,20
Breite auf Spant 4,48 m
Breite über Radkästen 8,38 m
Tiefgang maximal 0,92 m
Antrieb schrägliegende 2-fach Expansions-Dampfmaschine von 1900
PSi 168
Kessel 1 Zylinderkessel mit 2 Flammrohren der Firma Engelke aus Hannover von 1954 mit 12 bar
Bordstrom 220 Volt
Zulassung für 270 Personen

Kontakt

Raddampfer "Kaiser Wilhelm"

Uferpromenade
21481 Lauenburg/Elbe