Verein Fischereimuseum Hohnstorf/Elbe e.V und das Elbfischerei-Museum

21522 Hohnstorf/Elbe

Hohnstorf, auf der Lauenburg gegenüberliegenden Elbseite, verfügt über eine über 400jährige Fischereitradition. Urkundlich belegt ist, dass bereits am 8. Mai 1597 Herzog Franz von Sachsen, Engem und Westfalen dem Fischereiamt Lauenburg und Hohnstorf eine Fischerrolle (das Fischereirecht) ausgestellt hat. Die Elbfischerei in Hohnstorf ist damit ein wesentlicher Bestandteil der Ortsgeschichte Hohnstorfs.

Die Geschichte der Fischerei zu dokumentieren, sie zu pflegen und zu erhalten ist das Ziel des Fischereimuseums Hohnstorf/Elbe e. V.. Es wird vom „Verein Elb-Fischereimuseum Hohnstorf/Elbe e.V.“ ehrenamtlich betreut.

Der Verein hat Ausstellungen im Dachgeschoss des Gemeindebüros der Gemeinde Hohnstorf/Elbe in der Schulstraße 1 und im „Hohnstorfer Fährhaus“ eingerichtet. Hier und im angegliederten Freigelände werden Fischereigegenstände, Fischerboote, Netze, allgemeine und sachbezogene Fotos, sowie historisch bedeutsame Fischereiutensilien ausgestellt.

 

Geöffnet

Mai bis Oktober:
Erster Sonntag im Monat von 14.00 – 17.00 Uhr
oder ganzjährig zu den Öffnungszeiten des Gemeindebüros

Kontakt

Verein Fischereimuseum Hohnstorf/Elbe e.V.

Schulstraße 1
21522 Hohnstorf/Elbe