Deutsches Salzmuseum

21335 Lüneburg

Das Deutsche Salzmuseum ist in den Räumen des letzten Siedehauses der Saline Lüneburg eingerichtet. Über 1000 Jahre lang bis 1980 wurde in einem der ältesten Industriebetriebe Europas aus Sole Salz gesiedet. Als weißes Gold bestimmte es viele Jahrhunderte die Geschichte der Stadt.

 

Heute als Industriedenkmal unter Denkmalschutz stehend, kann der Besucher seit 1989 viel Wissenswertes rund um das Thema Salz erfahren. Nicht nur im Original erhaltene Gegenstände der Saline, sondern auch nachgestellte historische Szenen und moderne, multimediale Darstellungen sorgen für eine abwechslungsreiche Ausstellung. So können zum Beispiel die harte Arbeit auf der Saline im Mittelalter, die riesige letzte Siedepfanne oder aktuelle Salzproduktionsstätten der Erde mit Hilfe eines Multimedialen Systems erlebt werden.

Geöffnet

Mai bis September:
Montag bis Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr
Samstag und Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr
Oktober bis April:
Montag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr
Geschlossen 24.-26.12., 31.12., 01.01.

Kontakt

Deutsches Salzmuseum

Sülfmeisterstraße 1
21335 Lüneburg